RHEworldThink green!

RHEWUM Erweiterungsmaßnahmen – Rohbau fertig gestellt

21.01.2009, Remscheid

Meike Schulz, RHEWUM GmbH

Am 19.12.2008 wurden durch die Mitarbeiter der RHEWUM GmbH der Rohbau der neu erstellten Büroräumlichkeiten und Produktionsbereiche des Unternehmens eingeweiht.

Mit der Ausführung der bisherigen Baumaßnahmen und der Fertigstellung wurden fast ausschließlich ortsansässige Handwerksbetriebe beauftragt. Der Bauablauf verzögerte sich aufgrund der schwierigen Witterungsbedingungen der letzten Wochen. In dieser Zeit war es nicht möglich, diverse Ausbauarbeiten fortzuführen. Trotz dieser Verzögerungen soll das neue Bürogebäude zum 1. April 2009 bezogen werden; in der Erweiterung der Produktionshalle soll spätestens im Mai die Herstellung der hochwertigen Siebmaschinen aufgenommen werden. Industriesiebmaschinen Die Erweiterung der Produktionskapazitäten ist eine unumgängliche Investition in die Zukunft des Unternehmens: die Tendenz geht zu immer größeren Produktionseinheiten in der Rohstoffindustrie und damit zwangsläufig zu immer größeren Industriesiebmaschinen - diesem Bedarf wird mit den Baumaßnahmen bei der RHEWUM GmbH Rechnung getragen. Bestätigt wird dieser Trend durch aktuell zwei Großaufträge für Siebmaschinen, die in Remscheid-Lüttringhausen im Jahr 2009 konstruiert und gefertigt werden. Lieferländer sind die Russische Föderation sowie das Königreich Qatar. Die verkehrsgünstig gelegene vorhandene Produktionsfläche soll im dritten Quartal des Jahres 2009 veräußert bzw. verpachtet werden. Mit einer Größe von rund 9 300 m² stellt sie in Remscheid eine attraktive Fläche in einem gewachsenen Gewerbegebiet dar.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant

10.01.2008,

RHEWUM in Remscheid: Produktion wird erweitert – Fachkräfte sind gesucht

Artikel lesen

03.10.2008,

Überarbeitete Mehrdecksiebmaschine MDS von RHEWUM

Artikel lesen

17.10.2008,

BMA erteilt RHEWUM den Zuschlag über 3 große Schwingförderrinnen

Artikel lesen

18.11.2008,

Maschinenüberwachung mit dem RHEWUM ScreenGuard

Artikel lesen