• Deutsch
  • English
  • Französisch
  • Espanol
  • Russisch
  • Polnisch
Klassieren, sieben, sichten:
Siebanlagen von höchster Qualität.

RHEWUM Siebmaschinen für Zirkonium

, Secundarabad
, RHEWUM GmbH

Am 10.08.2011 erhielt RHEWUM den Auftrag, eine Mehrdecksiebmaschine des Typs MDS für die sortenreine Trennung von Reinstzirkonium herzustellen und zu liefern.

Der Lieferumfang umfasst, neben der eigentlichen Siebmaschine, auch die Planung der Zu- und Abförderung der gesiebten Fraktionen. Dabei wird bei dem hochpreisigen Produkt großen Wert auf eine qualitativ hochwertige Siebung gelegt. Die Aufgabeleistung beträgt 2.000 kg/h. Die RHEWUM Mehrdecksiebmaschine des Typs MDS siebt das Zirkonium in die Siebfraktionen 2,0 mm / 0,85 mm / 0,6 mm / 0,5 mm / 0,425 mm / 0,3 mm / 0,25 mm / 0,18 mm / 0,15 mm / 0,125 mm / 0,075 mm sowie 0,045 mm!


Zirkonium

Entdeckt hat Martin Heinrich Klaproth das Zirkonium erstmals im Jahre 1789. Obwohl es in der Erdkruste verbreiteter ist als Chlor bzw. Kupfer, kommt es nur in sehr geringen Konzentrationen vor. Gefunden wird es häufig in Granitgestein. Aufgrund seines hohen Schmelzpunktes ist die Herstellung schwierig und energieaufwändig. Die wichtigsten Förderländer sind Australien und Südafrika. Die wichtigste Zirkoniumverbindung ist Zirkoniumoxid. Es wird u.a. als Feuerfestmaterial angewendet.


Foskor Zirconia Gehört zu 51 % zur Coromandel International Limited mit Sitz in Secundarabad, Indien. Coromandel ist das größte Einzelunternehmen der Murugappa Gruppe und der weltweit drittgrößte Zirkonium Produzent.   Sitz der Murugappa Gruppe ist Chennai, Indien. Neben dem Geschäft mit Schleifmitteln betreibt die Gruppe mittlerweile 29 verschiedene Geschäftsbereiche. Sie betreibt Joint Ventures mit weltweit renommierten Unternehmen wie Mitsui Sumitomo, Foskor, Cargill sowie Groupe Chimique.


Foskor

Foskor, gegründet im Jahr 1951, produziert in Südafrika phosphatbasierte Düngemittel sowie Salpetersäure, die weltweit vertrieben werden. Dabei gewinnt Foskor die Rohstoffe selbst in ihrer Mine in Phalaborwa. In Richardsbay wird aus dem Rohphoshat, welches über den Schienenweg transportiert wird, zum einen Schwefelsäure, zum anderen Monoammoniumphosphat sowie Diammoniumphosphat (MAP bzw. DAP) hergestellt. Die Düngemittel von Foskor werden weltweit vertrieben.