• Deutsch
  • English
  • Französisch
  • Espanol
  • Russisch
  • Polnisch
Klassieren, sieben, sichten:
Siebanlagen von höchster Qualität.

Wie siebt man 300 Tonnen Rohrzucker pro Stunde?

, Uttur
, RHEWUM GmbH

Vor diese Aufgabe stellte die Indian Cane Power Limited (ICPL) die RHEWUM GmbH. Dafür wurde eine Siebanlage mit einer Kombination aus Bautyp RHEWUM WA und RHEWUM WAU nach Indien geliefert.

Die aufgegebenen 300 t/h Zucker werden durch nur zwei RHEWUM Siebe direkt in die fünf benötigten Fraktionen von 1,80 mm / 1,20 mm / 0,80 mm / 0,45 mm und 0,25 mm sauber klassiert. Der RHEWUM spezifische elektromagnetische Antrieb wird insbesondere bei den feinen Trennungen unter 1 mm eingesetzt, während der wartungsarme WAU Antrieb bei der Trennung von 1,80 mm und 1,20 mm Anwendung findet. Beschickt wird die Siebanlage durch zwei SV Aufgeber, die jeweils 150 t/h des Rohrzuckers gleichmäßig auf die nachgeschalteten Siebmaschinen verteilen. Der anspruchsvolle Kunde entschloss sich für eine qualitativ hochwertige Ausführung der Siebmaschinen in Edelstahl.

Die ICPL wurde erst 2002 gegründet und wächst seitdem von Jahr zu Jahr dank der engen Zusammenarbeit mit den umgebenden Farmern, die die benötigten Zuckerrohrsamen zur Verfügung stellen. Das Werk von ICPL steht in Uttur, einem Dorf im Norden des Staates Karnatakas. Auf einer Hochebene gelegen, befindet es sich mitten im Zuckerstreifen Indiens, des Landes mit der zweitgrößten Zuckerproduktion weltweit. Die Kombination aus Rohstoffen, Technologie und einer guten Infrastruktur ermöglichte es ICPL, so erfolgreich Zucker in großen Mengen zu produzieren. Neben Kristallzucker stellt das Werk auch Elektrizität und Ethanol her.

Sie wollen mehr über die Sichtung von Zucker erfahren? Informieren Sie sich jederzeit auf unserer Homepage oder sprechen uns direkt an. RHEWUM freut sich auf Ihre Anfrage!