• Deutsch
  • English
  • Französisch
  • Espanol
  • Russisch
  • Polnisch
Klassieren, sieben, sichten:
Siebanlagen von höchster Qualität.

Überarbeitete Mehrdecksiebmaschine MDS von RHEWUM

,
, RHEWUM GmbH

Die RHEWUM Mehrdecksiebmaschine wurde speziell für die Erzeugung vieler trennscharfer Fraktionen im Mittel- bis Feinstkornbereich entwickelt.

Durch Siebflächen von 0,5 x 0,7 m bis zu 2,0 x 2,8 m und bis zu 23 Siebdecks oder bis zu 2,8 x 3,0 m mit 19 Siebdecks kann eine maximale Siebfläche von bis zu 114 m² und die Klassierung von bis zu 11 Fraktionen erreicht werden. Das Baukastensystem ermöglicht einen schnellen Wechsel der Siebbeläge und damit die flexible Umstellung auf die Produktion verschiedenster Körnungen. Außerdem kann durch mehrfache Wiederholung gleicher Siebdeckfolgen, der so genannten technologische Einheiten, dem Siebgut viel Siebfläche angeboten werden. Zusätzliche Entlastungsdecks ermöglichen eine optimale Anpassung der Maschine an die Aufgabenstellung. Durch ihre kompakte Bauform handelt es sich bei der MDS um eine Maschine mit einem ausgesprochen guten Masse-Leistungs-Verhältnis. Der Materialtransport auf der Maschine erfolgt nach dem Mikrowurfprinzip. Durch den Antrieb zweier gegenläufiger Unwuchtmotoren, die eine lineare Schwingung erzeugen, werden die Partikel einer Vielzahl von Einzelwürfen unterzogen, bis sie die Maschine verlassen. Das Siebgut bewegt sich geradlinig über die horizontale Trennfläche. Dabei arbeitet die Maschine mit geringer Schwingbeschleunigung und dadurch mit sehr geringem Verschleiß sowohl an Siebgeweben als auch an Maschinenbaugruppen. Durch eine Klopfeinrichtung mit speziellen Klopfkörpern in Kombination mit dem Mikrowurfprinzip, welches für das Aufgabematerial wie auch für die Klopfkörper gilt, wird das absolut zuverlässige Freihalten der Siebgewebe erreicht. Die ohnehin schon ausgesprochen wartungsfreundliche Konstruktion kann durch den Einsatz einer speziellen Hebebühne zur Anhebung der Siebrahmenstapel – ohne dass der Einsatz eines externen Hebezeuges erforderlich ist – zusätzlich unterstützt werden. Auch bei bereits vielfachem erfolgreichen Einsatz mit unterschiedlichsten Aufgabematerialien und bei verschiedensten Aufgabekorngrößen – z.B. in der Düngemittelproduktion zwei direkt erregten Siebmaschinen nachgeschaltet – wird die RHEWUM MDS konstruktiv in einem konstanten Prozess ständig weiter optimiert und an die Kundenbedürfnisse immer weiter angepasst. Im Rahmen dieses Optimierungsprozesses ist eine neue Konstruktion entstanden, welche die Handhabung und Instandhaltung der Maschine noch stärker vereinfacht als bisher. Dies wurde vor allem durch Modifikationen im Bereich der Siebrahmen selbst und der Maschinendeckrahmen sowie der Dichtungen erreicht. Die Zeitspannen für Wartungsarbeiten werden so nochmals deutlich verkürzt. Dadurch sind Ausfallzeiten und damit Produktionsverluste und damit einher gehende finanzielle Einbußen auf ein Minimum beschränkt. Mit dieser konstruktiven Veränderung kommt RHEWUM dem unter zunehmendem wirtschaftlichen Druck immer stärker werdenden Kundenwunsch nach einfach zu handhabenden, zuverlässig arbeitenden Siebmaschinen mit einem dabei optimalen Siebergebnis einmal mehr entgegen.