Brezeln

Größere Produktionskapazität mit modernen Siebmaschinen von RHEWUM

26.07.2021, Remscheid

Hochwertige Technik steigert die Sodaproduktion

Soda wird aus nachhaltigen Produktionsquellen, etwa bei der Verarbeitung von Holz, gewonnen. Vor allem für die Glasindustrie ist Soda ein unverzichtbarer Rohstoff, aber auch als Bleichmittel in der chemischen Industrie und nicht zuletzt in der Lauge bayerischer Brezeln ist Soda, auch bekannt als Natriumkarbonat, nicht wegzudenken. Die Nachfrage nach hochwertigem Soda ist groß.

Die Qualität des Sodagranulats hängt dabei maßgeblich von der Leistungsfähigkeit, und damit der Qualität der eingesetzten Siebmaschinen ab. Soda gilt als siebschwieriges Material, das sich leicht m Siebgewebe festsetzt und aufgrund seiner hydrophilen Eigenschaften zu Verklumpungen neigt. Schell kann das Siebgewebe verstopfen und die gesamte Produktion zum Erliegen kommen. Damit hängt die verlässliche Zufuhr von Soda für wichtige Industriezweige, und damit die Kapazität sodaproduzierender Betriebe, von der eingesetzten Siebmaschine ab.

RHEWUM bietet mit der RHEsono® eine hochmoderne Siebmaschine mit direkt erregtem Siebgewebe an, deren Einsatzbereitschaft im Vergleich mit herkömmlichen Siebmaschinen weniger durch Agglomeration belastet wird. Wie alles Siebmaschinen von RHEWUM mit direkt erregtem Siebgewebe, ist die RHEsono® nicht nur bestens für die hochpräzisen Anforderungen der Sodaproduktion geeignet, ihre Funktionsweise vermindert auch die durch Partikelhaftung entstehende Agglomeration des Siebguts. Zusätzlich verfügen alle RHEWUM Siebmaschinen mit direkt erregtem Siebgewebe über eine automatische Selbstreinigung:
Ein starker Reinigungsimpuls schleudert periodisch das Siebgut aus den Maschen des Siebgewebes, ohne dabei den Siebprozess an sich zu beeinträchtigen. Es fällt insgesamt weniger Wartungszeit an, Stillstände – und damit Produktionsausfälle – werden vermieden. Die höheren Investitionskosten in eine technisch hochentwickelte Siebmaschine von RHEWUM werden durch vermehrte Produktion und verbesserte Qualität mehr als ausgeglichen.

Bei einem Sodahersteller, der seit langem mit RHEWUM zusammenarbeitet, führte der Einsatz einer RHEsono® in Verbindung mit dem modernen Zellenrad RHEspin als Aufgeber sogar zur langfristigen Erhöhung der Gesamtkapazität. Damit kann das Angebot an weiterverarbeitende Industrien, und nicht zuletzt der mit Soda generierte Umsatz, bedeutend erhöht werden.

Zurück zur Übersicht

Auch interessant

18.01.2019,

Düngemittelproduzent optimiert Siebprozess durch neue SV–Aufgeber

Artikel lesen

08.02.2019,

YARA setzt auf individualisierte RHEWUM Technik

Artikel lesen

01.02.2019,

Dürfen wir vorstellen: Der WA6-Baustein mit vereinfachter Bedienung

Artikel lesen

21.04.2020,

Aufgaben der Siebtechnik in der Glasindustrie

Artikel lesen

06.01.2021,

Soda perfekt klassieren mit Vibrationssiebmaschine Typ RHEsono

Artikel lesen