• Deutsch
  • English
  • Französisch
  • Espanol
  • Polnisch
  • Russisch
Klassieren, sieben, sichten:
Siebanlagen von höchster Qualität.

Vibrationssieb | RHEWUM WAU

Vibrationssiebe der Bauart WAU werden zur Klassierung im Mittelkornbereich eingesetzt.

Es handelt sich um Wurfsiebe mit direkter Erregung der Siebgewebe; das Siebaggregat übernimmt nur statische Aufgaben. Dies schont das Gebäude bzw. den Stahlbau, da keine Schwingungen, wie sie von mitschwingenden Maschinen zwangsläufig erzeugt werden, übertragen werden. Außerdem erlaubt dies feste Anschlüsse.

Durch eine hochfrequente Schlagleistenbewegung wird das Siebgut rechtwinklig vom Siebgewebe abgeworfen - die Neigung des Gewebes ermöglicht den Transport des Produktes über das Sieb. Außerhalb des Siebgehäuses arbeiten wartungsfreie Elektromotoren, die Schwingungen über Schwingachsen in das Siebgewebe übertragen. Diese Elektromotoren erreichen mit Leichtigkeit Beschleunigung auf dem Siebgewebe von 10 g. Diese hohen Beschleunigungen erlauben den Einsatz dieses Maschinentyps auch bei klebrigen Materialen. Die Leistung der Elektromotoren ist hierbei während des Maschinenstillstands einstellbar, sodass die Schwingungsintensitäten auch bei sich ändernden Materialen angepasst werden können. Bei Mehrdeckern sind die Schwingungen der Siebdecks ebenfalls individuell, passend zur benötigten Trennung, einstellbar.

Durch die Schlagleistenbewegung wird das Siebgewebe zu hochfrequenten Schwingungen angeregt. Damit werden die Haftkräfte der Partikel überwunden. Die Siebgutschicht wird fluidisiert - eine Entmischung (Seggregation) des Materials tritt ein, so dass Grob- und Feingut sicher voneinander getrennt werden kann. Die Vibrationssiebe erreichen eine unerreicht hohe spezifische Siebleistung auf kleinstem Raum.

Vorteile des Vibrationssiebs RHEWUM WAU

Durch die längs gespannten Siebgewebe in Kombination mit der guten Zugänglichkeit wird ein schneller Austausch der Gewebe sichergestellt. Die außen liegenden Antriebe lassen eine Wartung dieser selbst bei laufendem Betrieb zu. Durch die Vielzahl der Antriebe wird erreicht, dass selbst bei Ausfall eines Antriebes die Produktion weitergeführt werden kann.

Übliche Maschinengrößen dieser Vibrationssiebe liegen zwischen 1,4 m² und 26,4 m² je Siebdeck und Maschine, andere Größen sowie Sonderanfertigungen sind auf Anfrage ebenfalls möglich. Die elektrischen Leistungen liegen üblicherweise zwischen 0,52 kW und 3,9 kW (!) für diese Baugrößen!

Haben Sie Fragen zum Thema Siebprozess? Dann kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Lesen Sie außerdem unsere Fachartikel über den Einsatz der Vibrationssiebe Typ RHEWUM WAU in der Produktion von naturfeuchten Sanden, Zucker und Fertigmörtel.