• Deutsch
  • English
  • Französisch
  • Espanol
  • Russisch
  • Polnisch
Klassieren, sieben, sichten:
Siebanlagen von höchster Qualität.

Geschichte und Entwicklung der RHEWUM GmbH

Die Geschichte der RHEWUM GmbH - 90 Jahre Siebmaschinen und Fördertechnik!
1927 Gründung der RHEWUM GmbH, Rheinische Werkzeug und Maschinenfabrik in Remscheid, hervorgegangen aus der Firma Alexander Gassinger & Co. AG.
1930   Umzug zu der heutigen Adresse Rosentalstrasse in Remscheid. Erweiterung des Fertigungsprogramms im Bereich Werkzeuge und Vorrichtungen, Press-, Stanz- und Ziehwerke.
1936   RHEWUM wurde Zulieferer der Flugzeugindustrie aufgrund der Kenntnisse im Bereich der Aluminium-Verarbeitung.
1947 Nach dem Weltkrieg begann das Unternehmen mit der Fertigung von Sturmlaternen und Kochtöpfen auf dem vorhandenen Maschinenpark. RHEWUM Sturmlaternen sind heute begehrte Sammlerstücke. > Weitere Informationen finden Sie hier.
1950 Produktionsstart der ersten Magnetsiebmaschinen.
1967   Auslieferung der 1000. RHEWUM Siebmaschine.
1969 Aufgrund der RHEWUM-Patente im Bereich der Siebtechnologie wurde zwischen RHEWUM und Sintokogio Ltd., Nagoya, bereits im Jahr 1969 eine Vereinbarung über die Fertigung aller bis dahin entwickelten Siebmaschinen getroffen.
1970 Erste Patente auf WAU Siebmaschinen, ein heute oftmals kopierter Standard in der Siebtechnik.
1971 Lizenz an National Engineering, USA zur Fertigung der RHEWUM/National Magnetsiebmaschine.
1975   Auslieferung der 2000. RHEWUM Maschine.
1982 Neubau des Verwaltungsgebäudes durch Prof. Radtke, Wuppertal.
1985   Auslieferung der 3000. RHEWUM Maschine.
1994   Auslieferung der 4000. RHEWUM Maschine.
2000   Erteilung eines Patentes auf einen Mehrmomenten-Antrieb für eine direkt erregte Siebmaschine.
2003   Beginn der Kooperation mit der Dataschalt GmbH im Bereich der optischen Sortierung sowie der Weiterentwicklung der vorhandenen Software.
2004   Auslieferung der 5000. RHEWUM Maschine.
2005 Start des Vertriebs des SizeCheckers: eines optischen Onlinemessgerätes zur Größen- und Formbestimmung zur direkten Einbindung in verfahrenstechnische Prozesse.
2008 Erfolgreiche Inbetriebnahme des ersten Datasorters für Steinsalz im harten Untertagebetrieb.
2009 Erteilung eines Patents auf eine Siebmaschine mit integriertem Querstromsichter.
2012 Fortschrittliche Generation von effizienten RHEWUM Windsichtern – Typ RHEWUM ABX geht in den Verkauf.
2013 Vertriebsstart des FlowCheckers: Der neu entwickelte Volumenstromsensor misst Förderleistungen auf Förderbändern – optisch, kontaktlos und schmutzunempfindlich.
2014 Im Herbst 2014 bringt RHEWUM die innovative technische ScreenCheck-App zunächst für alle Apple Geräte auf den Markt. Die aus drei Funktionen bestehende App ist eine enorme Bereicherung für alle, die mit Sieb- und Schüttgütern zu tun haben.
2016 Umbenennung der technischen App in „RHEWUM ScreenSpector“ und Ergänzung um die Möglichkeit, bei der SizeChecker-Funktion eigene Vorlagen zu verwenden.
2017 Der Wendelförderer SC wird in das Portfolio der RHEWUM GmbH aufgenommen. Neben dem Materialtransport kann das Produkt gleichzeitig gekühlt, getrocknet oder erhitzt werden.